HOG – die Heimatortgemeinschaft Glogowatz

 
Unsere Ziele

Erinnern, bewahren, Kulturgut weitergeben

Wir engagieren uns für die Heimatpflege und möchten dazu beitragen, das Glogowatzer Kulturgut weiterleben zu lassen und an die Nachkommen der Erlebnisgeneration weiterzugeben – von der Geschichte, über Mundart, Tracht, Musik und Bräuchen bis zu Lebenswelten und “Charakter” der Dorfgemeinschaft Glogowatz.
Unser Anliegen ist auch die Erinnerung an Heimatvertriebene, Opfer von Krieg, Gewalt, Vertreibung und Deportation in Glogowatz. Der Gedanke der Völkerverständigung ist ein zentrales Element unseres Leitbildes.
Präsenz zeigen und gegen das Vergessen wirken: Wir möchten Glogowatz und dessen Kulturgut im Kontext der Banater Schwaben im Bewusstsein der Gesellschaft verankern und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

Die Heimatortgemeinschaft Glogowatz wurde 1957 gegründet und ist als gemeinnütziger Verein eine selbstständige Untergliederung der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Ziele.

Fördern, pflegen, Menschen unterstützen

Unsere Ziele umfassen auch die Hilfe für Deutsche aus dem Banat bei der Eingliederung in die Bundesrepublik Deutschland sowie die Förderung hilfsbedürftiger Banater Landsleute, die noch in der alten Heimatgemeinde Glogowatz oder in anderen Staaten leben. Wir setzen uns für die Instandhaltung und Pflege des Friedhofs und der Kirche in Glogowatz ein.

Verbinden, finden, Gemeinschaft erhalten

Um diese Ziele zu erreichen, ist die HOG Glogowatz bemüht, die Verbindungen unter den Glogowatzern zu pflegen und die Beziehung der Mitglieder zur alten Heimat zu fördern. Das Gemeinschaftsgefühl möchten wir erhalten: Mit unseren Veranstaltungen schaffen wir ein Forum, in dem Glogowatzer und ihre Nachkommen sich treffen, nach vielen Jahren wiederfinden und auch kennenlernen können. Dazu tragen auch unsere Publikationen wie z.B. die Jahreshefte bei.
Alle Glogowatzer und ihre Nachkommen  -  wo auch immer sie heute leben – möchten wir mit der Ahnenforschung dabei unterstützen, die eigenen Wurzeln und Identität zu finden. Das Familienbuch ist ein großer Schritt in diese Richtung.


Die Vorstandsmitglieder der HOG

 

Der Vorstand nach der Wahl am 18. April 2015 in Sindelfingen:
Oben v.l.n.r.: Johann Mayer, Horst Kaiser, Dennis Schmidt, Erwin Kilzheimer, Jakob Haidt
Unten v.l.n.r.: Franz Schlechter, Erna Janson, Josef-Karl Dumele, Josef Haidt

Alle Vorstandsmitglieder engagieren sich ehrenamtlich für den Verein.

Download: Die Satzung der HOG